digitalisierung

Zu Gast an der Uni Rostock: Wie vermarktet man eigentlich eine Sparkasse in Zeiten der Digitalisierung?

Das war spannend! Durfte gestern mit meiner Kollegin Sabine Rumpf an der Universität Rostock im Bereich Marketing von Prof. Dr. Christian Brock eine Vorlesung halten, in der wir vorstellten wie wir die OstseeSparkasse Rostock in Zeiten der Digitalisierung vermarkten. Dabei kam eine rege Diskussion mit den Studenten in Gang rund um die Frage:
Warum arbeiten die 400 Sparkassen eigentlich nicht besser zusammen?
Ich habe mal was dazu drüben auf LinkedIn gebloggt:

How to market a bank. Warum Vernetzung der Schlüssel für Sparkassen ist, um zukünftig relevant zu sein.

ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s