Ipad_queuelist.jpg

Tja, liebe Väter, ihr wisst wie es ist. Das Leben ist kein Ponyhof. Schon gar nicht mit kleinen Kindern. Seit wir mit der Ultraschallvorführung den ersten Trailer dieses neuen, kleinen Wesens gesehen haben hat sich vieles geändert. Ach sind wir ehrlich. Es hat sich eigentlich alles geändert.

Hier sind 10 Songs von rappenden Daddys, die diesen Gamechanger beschreiben. Am Ende des Artikels gibt´s für euch noch die Chance, einen Deezer-Family-Account zu gewinnen. Musikstreaming immer und überall. Sehr praktisch.

Hier kommt erstmal die Top 10 der besten Daddy-Rapsongs:

1. Gabreal – Dadlines

Die „Men`s Health“ hat es in Ausgabe März 2017 sehr treffend geschrieben: „Daddy statt Gangsta: Hier erzählt der Rostocker Rapper Gabreal stolz wie es ist, Vater zu sein.“ Der Song „Dadlines“, der auf meiner EP „Deadlines“ (Download) erschien, beschreibt wie es für mich selbst war, 2009 das erste Mal Daddy zu werden.

„Ein kleiner Mensch betritt die Bühne Welt/ ein großer Moment für die Produzenten denens gefällt/ wenn man erfährt was Stolz ist/ wenn man zum ersten Mal dein`Herzschlag auf den Boxen hört dann lernt man Neues.“


2. Jay Z – Glory

Diesen von Pharrell Williams produzierte Song schrieb Sean Carter aka Jay Z für seine neugeborene Tochter Blue Ivy. Der Track erschien am 9. Januar 2012 – bereits 2 Tage nachdem seine Frau Beyoncé ihr Töchterchen geboren hatte.

„The most amazing feeling I feel/ Words can’t describe what I’m feeling for real/ Baby, I paint the sky blue/ My greatest creation was you/.“ Word!


3. Xzibit – Foundation

Starker Song von der ersten Platte von Xzibit „At the speed of life“, die 1996 erschien. Inhaltlich ist es ein Brief an seinen damals 2-jährigen Sohn.

„When I look you in your eyes I can see my own/ Straight love manifested in flesh and bone/ You’s a breath of fresh air in this world of shit/ You was born to be a soldier don’t ever forget.“ Nuff said.


4. Nas – Daughters

Nas-Song vom 2012er Album „Life is good“. Gewidmet seiner Tochter Destiny Jones. Im Interview mit dem XXL-Magazin sagte er über sie:

She’s so important to me and she always has been. They grow so fast and time flies man. Before you know it, you’re looking at a little lady.“


5. Ed O.G – Be a father to your child

Schöner Daddysong von Boston-Rapper Ed O.G. von 91. Es erschien auf dem Album „Life of a Kid in the Ghetto“, das er zusammen mit seiner Crew „Da Bulldogs“ aufnahm. Beste Line:

„You see, I hate when a brother makes a child and then denies it/ Thinking that money is the answer so he buys it/ A whole bunch of gifts and a lot of presents/ It’s not the presents, it’s your presence and essence.“


6. Slick Rick – It´s a boy

MC Ricky D macht auf diesem 1991er Song alle möglichen Jokes übers Eltern werden und Kinder bekommen. Die erste Line sagt alles:

„It’s me at last, the Rickster, Def Jam’s where I be/ And most agree it’s kinda amazing folks are born from where we pee at.“ 🙂


7. Eminem – Mockingbird

Der Song ist die fünfte Singleauskopplung seines fünften Studioalbums Encore und wurde am 25. April 2005 veröffentlicht. In dem Song widmet sich Eminem seiner Tochter Hailie und seiner adoptierten Nichte Alaina.

„Now hush little baby, don’t you cry/ Everything’s gonna be alright.“


8. J Cole – Lost ones

Sehr krasser Song. Erster Verse aus Sicht eines jungen Mannes, der gerade erfahren hat, dass er Vater wird und total überfordert ist. Zweite Strophe aus Sicht seiner Freundin, die enttäuscht ist von der Reaktion ihres Freundes.

„This a new life up in my stomach/ Regardless if I’m your wife, this new life here, I’ma love it.“


9. Kanye West feat. Paul McCartney – Only One

Der Song ist Kanyes Tochter North gewidmet. Es ist der erste Song, den er mit Beatle Paul gemacht hat. Ich liebe die Hook. Ohrwurm.


10. Sido – Ein Teil von mir

Sido beschreibt seinen Weg vom Sohn zum Vater. „Du bist mein Sohn – Ich liebe dich/ 
Ich werd‘ alles dafür tun, dass du zufrieden bist/ Ich mach mein‘ Fehler wieder gut, ich beweis es dir.“


Noch mehr Daddy-Songs gibt es in meiner Daddymodus-Deezer-Playlist, die ich fortlaufend ergänze. Checkt´s mal aus. Mit dabei sind Tracks von Marteria, Talib Kweli, The Game und anderen. Väter halt 😉

Sehr cool ist übrigens die Funktion „FLOW“. Das ist quasi der intelligente, virtuelle DJ, der weiß was man mag. Mit jedem Song, den man abspielt lernt FLOW mehr was man mag und spielt automatisch ähnliche Songs ab.

Alle Songs kann man sich im Offline-Modus anhören. Gerade bei langen Autofahrten mit den Kids ist das ja gold wert. Kostet monatlich 15 Euronen – aber vielleicht habt ihr ja Glück und gewinnt bei mir ein Familykonto for free.

Hier gibts alle Infos über das Deezer-Family Angebot.


Gewinnspiel

Deezer.jpg

Ich verlose ein Deezer-Family-Konto, das der Gewinner 1 Jahr lang kostenlos nutzen kann. Alles was ihr tun müsst ist, mir einen Kommentar zu hinterlassen, in dem ihr den Titel eures Lieblingslieds postet. Am 10. Mai wird dann per Zufallsprinzip ein Gewinner von mir gezogen und per Mail benachrichtigt. Bitte daher Mail mit angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück.

Advertisements